zurück

Die Strategie für ein digitales Baden-Württemberg

Die Digitalisierung verändert die Welt. Um diesem umfassenden Prozess gerecht zu werden, braucht es klare Ziele und zukunftsweisende Impulse. Die ressortübergreifende Strategie der Landesregierung bündelt die digitalen Vorhaben im Land.

Foto: Christoph Duepper, © Grünhof Freiburg (gruenhof.org)

Im Mittelpunkt stehen die Menschen im Land. Ihnen soll die Digitalisierung dienen. Damit dies gelingt, formuliert die Strategie klare Ziele. Alle Projekte und Vorhaben sollen Wohlstand, Nachhaltigkeit, gesellschaftlichen Zusammenhalt oder digitale Souveränität in Baden-Württemberg sichern.

Dafür investiert die Landesregierung in die notwendigen Grundlagen. Hierzu zählt der weitere Ausbau von leistungsfähigen Kommunikationsnetzen und Rechenzentren. Mit Schlüsseltechnologien wie beispielsweise Künstlicher Intelligenz können neue Produkte, Dienstleistungen sowie Geschäftsmodelle entwickelt werden. Außerdem verfolgt Baden-Württemberg eine klare Sicherheitsstrategie im Cyberraum und sorgt für die zukunftsgewandte Erfassung, Verfügbarkeit und Nutzbarkeit von Daten. Diese Bemühungen entfalten ihre Wirkung in sechs Lebensbereichen: Mobilität, Gesundheit, Wirtschaft, Bildung und Weiterbildung, Wissenschaft sowie Verwaltung und Kommunen. So finden sich alle wieder: im digital.LÄND.

Schritt für Schritt den digitalen Wandel gestalten

Baden-Württemberg bündelte und koordinierte als eines der ersten Bundesländer Digitalisierungsthemen in einem Haus, dem Ministerium des Inneren, für Digitalisierung und Kommunen. Mit der Digitalisierungsstrategie betrat die Landesregierung im Jahr 2017 Neuland. 2022 folgt die Weiterentwicklung der Strategie. Diese und weitere Meilensteine im Überblick:

  • Beschluss der Digitalisierungsstrategie digital.LÄND

    Die Landesregierung Baden-Württemberg beschließt die weiterentwickelte Digitalisierungsstrategie digital.LÄND. In ihr bündelt sie wegweisende Projekte und gibt Impulse für die digitale Transformation in den nächsten fünf Jahren.

  • Kabinettsausschuss Digitalisierung nimmt Arbeit auf

    Als Lenkungsgremium aller Ressorts wird der Kabinettsausschuss Digitalisierung auch in der Wahlperiode 2021-2026 die Digitalisierungsaktivitäten der Landesregierung koordinieren, abstimmen und weiterentwickeln.

  • Beschluss des Kabinetts zu Digitalisierungsmaßnahmen im Rahmen der Rücklage digital@bw II

    Weitere 105 Millionen Euro werden für Digitalisierungsmaßnahmen – insbesondere im Bereich der Verwaltung – bereitgestellt.

  • 2. Beschluss des Kabinetts zu Digitalisierungsmaßnahmen

    Das Kabinett beschließt das zweite Maßnahmenpaket mit einem Volumen von 265 Millionen Euro für die Jahre 2018/2019. Damit werden rund 70 Leuchtturmvorhaben mit allen Ministerien unter der Dachmarke digital@bw umgesetzt. Hinzu kommen für den Doppelhaushalt 2018/2019 rund 210 Millionen Euro für den Breitbandausbau in Baden-Württemberg.

  • Beschluss der Digitalisierungsstrategie im Kabinett

    Die Landesregierung Baden-Württemberg beschließt die erste Digitalisierungsstrategie, digital@bw. Bis zum Jahr 2021 wird sie eine Milliarde Euro in die Digitalisierung im Land investieren und unterschiedlichste Projekte umsetzen.

    Digitalisierungsstrategie 2017 pdf – 7,42 Mb
  • 1. Beschluss des Kabinetts zu Digitalisierungsmaßnahmen

    Das Kabinett beschließt ein erstes Maßnahmenpaket: Mit einem Volumen von 58,3 Millionen Euro werden die Digitalisierung und Digitalisierungsmaßnahmen im Land künftig vorangetrieben.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner