Schnelles Internet Baggern für das schnelle Internet – St. Märgen auf dem Weg ins Gigabit-Zeitalter!

© Ministerium des Inneren, für Digitalisierung und Kommunen Baden-Württemberg

Der Zweckverband Breitband für den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald startet den Glasfaserausbau in St. Märgen.

Im August 2022 feierten die Gemeinde St. Märgen und der Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald mit seinem Zweckverband Breitband einen symbolischen Spatenstich anlässlich des Baustarts für den Ausbau der weißen Flecken in St. Märgen.

Der heilklimatische Kur- und Wallfahrtsort St. Märgen mit seinen zahlreichen, verstreuten Ortsteilen liegt im Hochschwarzwald in teilweise 1.000 Meter Höhe. Hier wurde am 16. August 2022 der Start des Glasfaserausbaus eingeläutet. Zum symbolischen Spatenstich trafen sich die Verbandsvorsitzende Landrätin Dorothea Störr-Ritter, Bürgermeister Manfred Kreutz, Verbandsgeschäftsführer Alexander Schmid, Vertreter der mit Planung und Bau beauftragten Firmen regioDATA GmbH sowie Kabel und Tiefbau GmbH und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des mitplanenden Generalübernehmers Netze BW GmbH. Zudem waren Vertreterinnen und Vertreter der Fördermittelgeber von Bund und Land sowie von Vodafone GmbH als Betreiber des Verbandsnetzes zugegen.

Das Land fördert das Projekt gemeinsam mit dem Bund mit insgesamt etwa 13,5 Millionen Euro.

  • Die Gesamtkosten des Projekts belaufen sich auf rund 15 Millionen Euro.
  • Der Bund steuert dabei etwa 7,5 Millionen Euro zu.
  • Der Eigenanteil der Kommune beträgt ca. 1,5 Millionen Euro.
  • Das Land fördert das Projekt mit rund 6 Million Euro.

Laut aktuellen Daten des Breitbandatlas werden 80 Prozent der Haushalte in St. Märgen mit 30 Mbit/s versorgt. 100 Mbit/s stehen 67 Prozent der Haushalte zur Verfügung. Die Versorgung mit mindestens einem Gbit/s liegt bei 2 Prozent.

Bis Ende 2024 soll das rund 67 Kilometer umfassende Glasfasernetz in St. Märgen fertig sein.

Für den Ausbau wünschen wir alles Gute und einen zügigen Verlauf!

Auch Ihre Kommune möchte einen Antrag stellen? Informationen hierzu finden Sie auf den Seiten des Bundesministeriums für Digitales und Verkehr und auf den Seiten des Ministeriums des Inneren, für Digitalisierung und Kommunen Baden-Württemberg. Mittlerweile besteht für die Kommunen in Baden-Württemberg auch die Möglichkeit, Gebiete mit einer Versorgung zwischen 30 und 100 Mbit/s, die sogenannten grauen Flecken, gefördert auszubauen.

Mehr dazu finden Sie hier.

Spalten im Stil „Sidebar“ verwenden, damit die Sidebar im Editor gepflegt werden kann.

Schnelles Internet
@ Ministerium des Inneren, für Digitalisierung und Kommunen Baden-Württemberg

Rekordförderung des kommunalen Breitbandausbaus

Weiterlesen
Schnelles Internet
© Ministerium des Inneren, für Digitalisierung und Kommunen Baden-Württemberg

Die Länder Hessen und Baden-Württemberg informieren zu den Chancen und Möglichkeiten der Satellitenkommunikation 

Weiterlesen
Smart Cities
© Ministerium des Inneren, für Digitalisierung und Kommunen Baden-Württemberg

digital.LÄND trifft Smart Cities

Weiterlesen
Schnelles Internet
© Adobe Stock

Nutzen Sie die Möglichkeit, Fördermittel frühzeitig abzurufen!

Weiterlesen
Schnelles Internet
© Ministerium des Inneren, für Digitalisierung und Kommunen Baden-Württemberg

#BreitbandOnTheRoad: Der Breitbandausbau in Baden-Württemberg schreitet ungebremst voran

Weiterlesen
Schnelles Internet
© Gemeinde Ellenberg

#BreitbandOnTheRoad – Ellenberg hat die schnellsten Leitungen!

Weiterlesen
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner